Von Anfang an aktiv dabei. Wissen schafft Vorsprung.

AMPri ist aktives Mitglied des Bundesverbandes Handschutz e.V. Über die Verbandsarbeit im Zusammenschluss mit weiteren Experten aus der Branche wollen wir interessierten Anwendern unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um den Handschutz weitergeben.


Unser Ziel ist es, in Projekten und Teams im BVH Themen wie Normung, Richtlinien und Gesetze, Produkteigenschaften, sensibilisierende Inhaltsstoffe aufzuarbeiten und als Seminarinhalte auszuarbeiten und anzubieten.

 

Der BVH bietet in 2017 eine Seminarreihe an, in der viele dieser Themen anschließend anschaulich und plausibel aufbereitet für den Anwender angeboten werden. Unter anderem werden diese Punkte in den Seminaren aufgegriffen: die neue PSA Verordnung, Grundlagen zu Produkten, aktuelle Normen, TRGS , Branchenlösungen und vieles mehr.

 

Johanna Hühn - Technical Support Managerin bei AMPri - besitzt auf diesem Gebiet ein sehr großes Fachwissen und ist bei den Seminaren als Referentin vor Ort.

 

Weitere Inhalte und Termine mit Veranstaltungsort mit Link zum Anmeldeformular: (Quelle: BVH)

 

„Hand- und Hautschutz praxisnah“ – das ist das Motto der Seminarreihe, die der BVH seit 2015 anbietet. In einem eintägigen Exkurs geben die Referenten einen bunten Einblick in die Hand- und Hautschutzwelt.

Behandelt werden Themen, wie

  • Hauterkrankungen und deren Auslöser in der betrieblichen Praxis
  • Rechtsgrundlagen / neue PSA Verordnung
  • Grundlagen zu Produkten / aktuelle Normen / TRGS401
  • Materialien, Bauarten, Normung, Auswahl und Tipps zum Einsatz von Handschuhen
  • Inhaltsstoffe / praxisgerechte Produktauswahl / Branchenlösungen
  • Benutzung und betriebliche Umsetzung
  • Hintergründe, Möglichkeiten und Grenzen von Hautschutzmitteln


Die Seminare richten sich an alle Akteure mit Engagement im betrieblichen Hand- und Hautschutz, z.B.: Arbeitsmediziner, Dermatologen, Betriebs- und Werksärzte, Sicherheitsingenieure, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Unternehmervertreter, Aufsichtspersonen der Unfallversicherungsträger, Vertriebsmitarbeiter für PSA und alle, die mehr über die Thematik wissen und Antworten auf ihre individuellen Fragen bekommen möchten. Die maximale Teilnehmeranzahl beträgt minimal 10, maximal 25 Personen.

Die Seminare finden in Tagungshotels jeweils von 10.00 bis 17.00 h statt.

  • 21. März 2017 in Oberhausen / Rheinl.
  • 23 .Mai 2017 in Kassel
  • 27. Juli 2017 in Oberhausen / Rheinl.
  • 19. September 2017 in Heidelberg
  • 21. November 2017 in Oberhausen / Rheinl.


Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat und 2 VDSI Weiterbildungspunkte. Die Tagungsvorbereitung, Moderation und Seminarleitung übernimmt Frank Zuther. Das Konzept stammt von den Referenten Johanna Hühn, Dr. Wolfgang Kesting, Dr. Michael Lange, Dr. Wolfgang Röcher und Frank Zuther.

Die Kosten des Seminares betragen Euro 129,00 + MwSt.* je Teilnehmer unabhängig vom Seminarort. Für VDSI Mitglieder, Mitarbeiter der Unfallversicherungsträger, DGAH und Verbände der Arbeits- und Betriebsmediziner gilt ein Sonderpreis von 79,- Euro. Bei Buchung in 2016 fällt nur eine Gebühr von 99,- Euro + MwSt. an. Schulungsunterlagen und Verpflegung sind im Preis enthalten.

 

Hier steht Ihnen das Anmeldeformular als Download zur Verfügung.

zurück

News

Persönliche Beratung

Sie haben Interesse an unseren Produkten? Sie suchen die passende Antwort darauf, welcher Handschuh oder welches Produkt für Ihre Anwendung passend und richtig ist? Nehmen Sie ganz einfach Kontakt mit uns auf.

 

+49 (0) 4171 84 80-0

Kontaktieren Sie uns!