Neue Herausforderungen, steigende Fracht-, Material- und Energiekosten

Durch die abgeschwächte Corona Lage haben wir alle gehofft, dass wir wieder zu einer Art Normalität zurückfinden. Leider wurde dies durch die Vorkommnisse in der Ukraine völlig auf den Kopf gestellt. Neue Herausforderungen kommen auf uns alle zu. Erneut werden wir einer
unruhigen Zeit entgegenblicken.


Wir haben uns bereits vor einiger Zeit entschieden, unseren Produktmanager für Handschuhe nach Malaysia zu schicken. Wir stehen im ständigen Austausch. Die Lage in Fernost ist momentan nicht sehr überschaubar. Es wird viel spekuliert und es gibt Unsicherheiten, die sich in den Fabriken auftun. Die Energiekosten sind stark angestiegen und beeinflussen die Preise für alle Handschuhe deutlich. Die Rohstoffpreise, in erster Linie Latex, sind bedingt durch eine höhere Nachfrage und die reduzierte Ernte des Rohlatex ebenfalls deutlich angestiegen. Bei Nitril steigt der Rohstoff momentan noch relativ moderat an, wird sich in den nächsten Tagen durch die Erhöhung der Preise von Rohlatex und der stark ansteigenden Ölpreise ebenfalls auf ein höheres Preisniveau begeben. Das alles deutet darauf hin, dass wir mit Preisanpassungen schon für die Verschiffung im Mai rechnen müssen.

Die Ordersituation in Fernost ist zurzeit nicht sehr transparent. In China wird zum einen von hohen Lagerbeständen gesprochen, welche evtl. zu bestehenden Preisen angeboten werden sollen. Andererseits halten sich die chinesischen Lieferanten teilweise mit Abverkäufen zurück, da es durch die derzeitigen Umstände möglich sein kann, die Lagerware zu höheren Preisen verkaufen zu können. In den anderen Produktionsländern wartet man scheinbar derzeit darauf, wie die chinesischen Lieferanten sich verhalten und wird sich dann ggf. ebenfalls darauf einstellen.

Laut Auskunft aller Lieferanten ist die unterste Schwelle der Preise jetzt erreicht und eine weitere Reduzierung würde massive Verluste hervorrufen. In Malaysia denkt man deshalb auch darüber nach, eine gewisse Anzahl von Maschinen abzustellen, um somit die Verluste in Grenzen zu halten. Unterstützt wird dieses Vorhaben dadurch, dass es weiterhin Personalprobleme in Malaysia gibt, da Fremdarbeiter immer noch nicht in Malaysia einreisen dürfen.

Zusätzlich zu den Erhöhungen der Rohstoffpreise erhielten wir die Nachricht, dass die Seefrachten in der Basisrate seitens der Reedereien reduziert werden. Allerdings wird durch die stark erhöhten Ölpreise ein sogenannter Bunkerzuschlag erhoben. Dieser ist bedingt durch die Preissteigerungen jedoch so hoch, dass die Basisrate plus Bunkerzuschlag identisch zu den jetzigen Seefrachtraten ist. Man kann eher davon ausgehen, dass sich der Bunkerzuschlag erhöht und die Seefrachten dadurch vermutlich noch höher ausfallen werden. Die Problematik der Rohstoffpreise und der gestiegenen Frachtpreise auch bei LKW Verladungen trifft uns nicht nur auf der Fernostseite, sondern auch hier in Europa. Europäische Lieferanten haben durchweg und unabhängig vom Rohmaterial die Preise erhöht. Gerade bei Kunststoffartikeln sehen wir diese Entwicklung und die Preistendenz ist nicht mehr abzuschätzen. Hier sind deutliche Preiserhöhungen zu erwarten. Der Dieselpreis ist in Deutschland im Moment um ca. 45 % gestiegen. Diese Situation hat bereits Auswirkungen auf die Frachtkosten. LKW Spediteure haben starke Erhöhungen der Preise angekündigt.

Bedingt durch die weiterhin sehr unsichere Situation in der Ukraine, wird sich die Preisspirale bei allen Energiekosten vorerst nicht nach unten bewegen. Wir müssen also alle, nicht nur im privaten Bereich, mit erheblichen Preissteigerungen rechnen.

 

zurück

News & Termine

Hier finden Sie eine Übersicht von unseren News & Terminen

Persönliche Beratung

Sie haben Interesse an unseren Produkten? Sie suchen die passende Antwort darauf, welcher Handschuh oder welches Produkt für Ihre Anwendung passend und richtig ist? Nehmen Sie ganz einfach Kontakt mit uns auf.

 

+49 (0) 4171 84 80-0

Kontaktieren Sie uns!

WIR VERWENDEN COOKIES

Diese Website verwendet verschiedene Cookies. Zum einen essenzielle Cookies, welche die Funktionalität dieser Seite gewährleisten. Zum anderen diverse Cookies, um unser Onlineangebot für Sie zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren oder Ihre individuelle Auswahl erstellen.

Alle akzeptieren
Speichern
Impressum Datenschutzerklärung